Welche Pflege hält die Füße schön und gesund?


Zwar sollte die Behandlung dicker und rissiger Hornhaut sowie die Anwendung von elektrischen Geräten (Achtung! Gefahr von Mikroverletzungen durch falsche Anwendung) den Podologen überlassen werden, aber man kann auch zu Hause mit einer guten Pflege viel für seine Füße tun.
Die Füße sollten ein- bis zweimal täglich eingecremt werden. Abends hat man meist mehr Zeit, die Creme in Ruhe einziehen zu lassen. Die Füße zählen zu den stark belasteten Körperteilen. Deshalb ist auch die Prävention von Infektionen und Verletzungen sehr wichtig. Dazu zählt die Hygiene der Füße. Sie fängt schon mit der simplen Routine an, die Füße immer gut abzutrocknen, besonders die Zehenzwischenräume. In Schwimmbädern sollten immer eigene Badeschuhe getragen werden. Nach dem Besuch von öffentlichen Räumen (Schwimmbäder, Hotels, Spas etc.) sollten die Füße desinfiziert werden. Im Sommer kann starkes Schwitzen vermieden werden, indem geschlossene Schuhe nicht barfuß getragen werden. Baumwollsöckchen gibt es überall in ‚Sneakersformat‘ sodass sie gar nicht weiter auffallen. Bemerkt man Druckstellen oder Blasen an den Füßen, dann helfen Blasenpflaster und weiche Einlagepads gut weiter. Außerdem können zu enge Schuhe beim Schuster oder durch Hitzeeinwirkung geweitet werden. Wenn die Füße nach starker Belastung schmerzen, schaffen ein Fußbad z.B. mit Kamille, Massagen und Beine hochlegen Erleichterung.
 
 
 

 

 
 
 
Formular schließen

Wir kümmern uns um Ihre Haut.

Sie haben eine Frage, ein Problem oder wünschen eine Terminvereinbarung? Schreiben sie uns. - Wir melden uns zurück.

Schreiben Sie uns



Formular schließen

Ihre Haut – unser Fokus

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema? Wir beantworten sie gerne. Wenn Sie uns anschreiben, werden Sie in den nächsten Tagen eine Antwort von unserem Team erhalten. Wenn die Frage für viele interessant ist, veröffentlichen wir sie anonymisiert.

Schreiben Sie uns