Was sind klassische Anti-Aging-Wirkstoffe, können sie bei langfristiger Anwendung die Haut schädigen?


Zu den Anti-Falten-Wirkstoffen gehören unter anderem Vitamine und pflanzliche Wirkstoffe.

Zu den Anti-Falten-Wirkstoffen gehören Vitamine und pflanzliche Wirkstoffe. Vitamin A und seine Derivate (d.h. Abkömmlinge), Vitamin E und C, Coenzym Q10 und Niacinamid (Vitamin B3) haben eine wissenschaftlich nachgewiesene positive Wirkung auf die Hautalterung.

Das Vitamin B3 fördert außerdem das Haar- und Nagelwachstum. Zu den pflanzlichen Polyphenolen zählen zum Beispiel die Bioflavonoide. Sie kommen unter anderem in Aloe Vera, Zitrusfrüchten und Ginko vor.

Der am umfangreichsten untersuchte Anti-Aging-Wirkstoff ist die Vitamin-A-Säure (Tretinoin), der auch die besten Ergebnisse erzielt. Kurzfristige Nebenwirkungen wie Rötungen, Schuppung oder Irritationen der Haut sind möglich, insbesondere bei unsachgemäßer Anwendung von Vitamin-A-Säure (Tretinoin).

Langfristige Hautschäden durch die genannten Wirkstoffe sind aber nicht bekannt.

 
 
 

 

 
 
 
Formular schließen

Wir kümmern uns um Ihre Haut.

Sie haben eine Frage, ein Problem oder wünschen eine Terminvereinbarung? Schreiben sie uns. - Wir melden uns zurück.

Schreiben Sie uns



Formular schließen

Ihre Haut – unser Fokus

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema? Wir beantworten sie gerne. Wenn Sie uns anschreiben, werden Sie in den nächsten Tagen eine Antwort von unserem Team erhalten. Wenn die Frage für viele interessant ist, veröffentlichen wir sie anonymisiert.

Schreiben Sie uns