Untersuchungsmethoden bei Venenproblemen


Von der Blickdiagnostik bis zur Plethysmographie: welche gängigen Untersuchungen gibt es?

Natürlich ist der erste kompetente Blick auf die Oberfläche der Beine wichtig. Sind hier bereits Anzeichen von Krampfadern ersichtlich? Gibt es austretende Gefäße oder Hauterkrankungen, die auf eine Fehlfunktion hindeuten?

Zur tieferen Analyse der Venenfunktion gibt es zwei Verfahren. Bei der Ultraschalluntersuchung werden die Venen und die zugehörigen „Crosse“ (gemeint sind die Verbindungsstücke zwischen oberflächlichen und tiefen Venen) überprüft.  Die Ultraschalluntersuchung dient dazu, ein vollständiges Bild des Venensystems zu erhalten und mögliche Defekte festzustellen. Das kann zum Beispiel eine geschädigte Klappenfunktion des Gefäßes sein oder es kann entdeckt werden, dass das sich stauende Blut neue Wege gesucht hat, um im Bein für Umlauf zu sorgen.

Bei der so genannten Plethysmographie erfolgt das  Messen des Blutdurchflusses.

 
 
 

 

 
 
 
Formular schließen

Wir kümmern uns um Ihre Haut.

Sie haben eine Frage, ein Problem oder wünschen eine Terminvereinbarung? Schreiben sie uns. - Wir melden uns zurück.

Schreiben Sie uns



Formular schließen

Ihre Haut – unser Fokus

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema? Wir beantworten sie gerne. Wenn Sie uns anschreiben, werden Sie in den nächsten Tagen eine Antwort von unserem Team erhalten. Wenn die Frage für viele interessant ist, veröffentlichen wir sie anonymisiert.

Schreiben Sie uns