Wann kann ein Arzt helfen?


Nicht immer sind bei Beschwerden eine Prise Ignoranz oder der Gang zur nächsten Apotheke der richtige Weg. Gerade bei Sonnenallergie und Heuschnupfen haben Hautärzte und Allergologen wirkungsvolle Therapien.
Generell sollte jede Hautreaktion, die nach einem Aufenthalt in der Sonne auftritt, von einem Hautarzt kontrolliert und behandelt werden. Einer Sonnenallergie kann man mit einem „Hardening“ vorbeugen. Hierbei werden die Patienten unter ärztlicher Kontrolle mit einer stetig steigernden UV-Dosis bestrahlt.
Heuschnupfengeplagte sollten sich einen Termin bei einem Allergologen geben lassen, wenn die Symptome mit den freiverkäuflichen Antihistaminika nicht  ausreichend gelindert werden können. Es existieren heute sehr gute und alltagstaugliche Behandlungsmöglichkeiten gegen Heuschnupfen. Durch einen frühzeitigen Arztbesuch bei Beschwerden kann außerdem ein so genannter Etagenwechsel verhindert werden: bei einem Etagenwechsel ‚fahren’ die Beschwerden quasi ein Stockwerk im Körper nach unten (von der Nase und den Augen in die Atemwege und die Lunge) und können dann zu asthmatischen Beschwerden führen. Allergiker können außerdem einen umfassenden Allergietest durchführen lassen. Die Ergebnisse zeigen, auf welche Allergene in welcher Intensität reagiert wird und decken teilweise noch nicht bekannte Allergien (z. B. Hausstaubmilben) auf. Auf dieser Grundlage kann eine gezielte Behandlung eingeleitet werden. 
 
 
 

 

 
 
 
Formular schließen

Wir kümmern uns um Ihre Haut.

Sie haben eine Frage, ein Problem oder wünschen eine Terminvereinbarung? Schreiben sie uns. - Wir melden uns zurück.

Schreiben Sie uns



Formular schließen

Ihre Haut – unser Fokus

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema? Wir beantworten sie gerne. Wenn Sie uns anschreiben, werden Sie in den nächsten Tagen eine Antwort von unserem Team erhalten. Wenn die Frage für viele interessant ist, veröffentlichen wir sie anonymisiert.

Schreiben Sie uns