Die fünf besten Tipps bei Allergie-Alarm


Die fünf besten Tipps bei Allergie-Alarm – was ist „in“ und was ist „out“?  Frühzeitige Therapie und neue Wirkstoffe helfen Allergien sind seit Jahren auf dem Vormarsch.

Tränende Augen, Husten und Schnupfen sind bei vielen Deutschen schon seit Januar angesagt. Denn bei milder Witterung kann es bereits im kalendarischen Winter zu Haselpollenflug kommen. Wichtig ist deshalb die frühzeitige Therapie, damit aus Heuschnupfen kein allergisches Asthma wird. Wer herausfinden will, auf welches Allergen er empfindlich reagiert, sollte jetzt einen Termin beim Allergologen machen.
Die aktuellen Tipps und Trends erklärt PD Dr. med. Kristine Breuer, renommierte Allergologin im Dermatologikum Hamburg.

1. Gibt es neue Diagnose-Verfahren?
2. Ist Linderung möglich, wenn die Pollen schon fliegen?
3. Was bedeutet die Heuschnupfen-Therapie „to go“?
4. Gibt es neue Nasensprays, die besser wirken?
5. Welche Behandlung bringt nichts und ist gefährlich?

 
 
 

 

 
 
 
Formular schließen

Wir kümmern uns um Ihre Haut.

Sie haben eine Frage, ein Problem oder wünschen eine Terminvereinbarung? Schreiben sie uns. - Wir melden uns zurück.

Schreiben Sie uns



Formular schließen

Ihre Haut – unser Fokus

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema? Wir beantworten sie gerne. Wenn Sie uns anschreiben, werden Sie in den nächsten Tagen eine Antwort von unserem Team erhalten. Wenn die Frage für viele interessant ist, veröffentlichen wir sie anonymisiert.

Schreiben Sie uns